Supervision

Was ist Supervision?

Supervision ist ein Beratungsformat und wird zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt.

Supervision befähigt Menschen ihre Probleme rund um deren Arbeitskontext kritisch im Zusammenhang von Person, Rolle und Organisation zu reflektieren.
Ich arbeite nach tiefenpsychologischen Verfahren mit systemischen und psychodramatischen Methoden.

Anlass und Ziele

Supervision ist notwendig, …

  • wenn Sie Ihre berufliche Rolle reflektieren, entwickeln und stärken wollen…
  • wenn Sie die Arbeit mit Ihren Klienten reflektieren wollen
  • wenn Konflikte mit Kollegen und/ oder der Institution die Arbeit belasten
  • wenn Sie neue Handlungsoptionen für schwierige Situationen auf Arbeit suchen
  • wenn Sie in ein neues Arbeitsfeld wechseln
  • wenn Sie sich gestresst und überfordert fühlen
  • wenn Sie für die Arbeit Ihres Teams neue Handlungsperspektiven entwickeln wollen

Formen der Supervision

Einzelsupervision

In der Einzelsupervision stehen Sie als Supervisand/in im Mittelpunkt. Dabei geht es um die Weiterentwicklung Ihrer konkreten beruflichen Rolle.

Teamsupervision

In der Teamsupervision arbeite ich mit Arbeitsgruppen einer Institution an Anliegen rund um ihre Klientenkontakte und/oder an der Dynamik der Beziehungen innerhalb des Teams.

Gruppensupervision

In der Gruppensupervision arbeite ich mit Teilnehmer/innen aus gleichen oder unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Inhalt sind die mitgebrachten Fragestellungen und konkreten Erfahrungen des beruflichen Alltags.

Arbeitsprinzipien in der Supervision

  • Vertraulichkeit
  • Freiwilligkeit
  • Eigenverantwortung